Übersicht der Sicherheitsstufen gegen Feuer – nach EN 1047-1

Datensicherungsschränke nach EN 1047-1 müssen einer Feuerwiderstandsprüfung zur Ermittlung der Temperaturerhöhung im Innenraum der Wertbehältnisse unterworfen werden. Mit einer Feuerstoß- und Sturzprüfung von Datensicherungsschränken wird im Brandfalle das Herabstürzen von Bauteilen (z.B. der Decke) auf das Produkt simuliert.

Bei den feuersicheren Tresoren wird zwischen den Einstufungen P und DIS unterschieden:

P = Dokumentenschränke zur Aufbewahrung von Papierdokumenten.
DIS = Datensicherungsschränke zur Aufbewahrung von hitze- und feuchtigkeitsempfindlichen Datenträgern, z. B. Disketten, CD, Streamer-Tapes usw.

Die Beflammung erfolgt entweder 60 Minuten für S 60 Tresore oder 120 Minuten für S 120 Tresore. Die Innentemperatur darf sich bei der gesamten Prüfung nicht um mehr als 150°C (Feuertest für Papier) bzw. 30°C (Feuertest für Datenträger) erhöhen.

Güteklasse nach EN 1047-1maximale Temperaturerhöhungmaximale relative Luftfeuchtigkeit
60 min120 min
S 60 P S 120 P 150 °C keine Anforderung
S 60 DIS S 120 DIS 30 °C 85%
E 60 P/DIS E 120 P/DIS 30 °C 85%

Diese Daten sind nur zur Information und wurden auf der Grundlage von VdS und VDMA Informationen erstellt.